Yoga

Yoga ist eine jahrtausendalte Methode um Körper und Geist zu stärken.

Yoga besteht aus…

  • ãsanas (Körperübungen)
  • prãnãyãma (Atemübungen)
  • Konzentrationsübungen
  • Meditation
  • Entspannung
  • Mantras
  • Mudras (Handgesten)

Mit dem Ausüben von Körper- Atem- und Konzentrationsübungen beginnt eine Reise zu sich selber. Yoga ist ein Entdecken, eine Kunst sich selbst zu verstehen.
Der Körper ist eine Quelle tiefster Weisheit und über den Körper machen wir auch geistige Erfahrungen. Es gibt viele verschiedene Yoga-Stile, aber das Ziel ist immer das Gleiche: Ruhe in den Gedanken, im Geist zu finden. Der indische Weise Patañjali beschreibt im Yoga Sutra den eigentlichen Yoga: yogas citta-vrtti-nirodhah - Yoga ist die Stillegung der Bewegungen des Geistes.

Eine regelmässige Yoga-Praxis hat viele positive Auswirkungen auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit:

  • Stärkung des Körpers, der Muskulatur, des Immunsystems, Verbesserung der Körperhaltung, Flexibilität und Gleichgewicht
  • Positiven Einfluss bei Stress, Schlafstörungen, erhöhtem Blutdruck und anderen nervösen Beschwerden

«Die Freiheit gewinnen wir nicht, indem wir unsere Grenzen erweitern. Sie besteht nicht darin, immer höher zu fliegen oder immer tiefer zu tauchen, sie besteht darin zu fühlen, wie man fliegt, zu fühlen, wie man taucht. Sie besteht nicht darin, so gut wie möglich zu leben, sie besteht darin zu spüren, dass man lebt, zu wissen, was man lebt, zu wissen, warum man lebt.

Die wahre Freiheit kann nur eine innere sein, es ist die einzige Freiheit, die uns die äusseren Geschehnisse nicht wegnehmen kann.»

Bertrand Piccard